Alle ermittelten Personen in einer Unternehmensverflechtung inklusive aller wirtschaftlich Berechtigten werden auf allen internationalen PEP-, Sanktions-, Black- und Watchlisten geprüft. Die Treffer werden unter Angabe einer Trefferquote, der jeweiligen Liste sowie des ausgeübten Amtes ausgewiesen. Im Rahmen der KYC-Prüfung werden die geprüften Personen entsprechend gekennzeichnet. Bei Bedarf erfolgt über unseren KYC-Serviceprovider die Validierung des PEP-Status. In den Ergebnissen werden auch ähnliche Namen dargestellt, um Tippfehlerrisiko zu minimieren. Der Verpflichtete hat die Möglichkeit, die Relevanz dieser Informationen zu überprüfen und diese entweder in der KYC-Akte aufzunehmen oder zu ignorieren.

Menü